Informationen & Hygiene


Hygienehinweise

Stand 16.06.21
Bitte informieren Sie sich rechtzeitig an dieser Stelle noch einmal für Ihre gebuchte Veranstaltung über die aktuell geltenden Hygienevorschriften, da sich diese aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens jederzeit ändern können!

  1. Es gilt das generelle Abstandsgebot von 1,5m. Ausreichend Platz ist vorhanden. Bitte halten Sie beim Einlass, an den Getränkeständen und den Toiletten 1,5m Abstand beim eventuellen Anstehen ein.
  2. Es sind Viererplätze, Doppelplätze und Einzelplätze im Verkauf. Zwischen den Vierer-, Doppel- bzw. Einzelplätzen beträgt der Abstand 1,5m. Die Vierer- und Doppelplätze werden nicht einzeln verkauft, es müssen also 4 bzw. 2 Plätze gekauft werden. Es sind jedoch auch Einzelplätze im Verkauf. Nebeneinandersitzende Personen müssen weder aus dem selben Haushalt kommen noch miteinander verwandt sein.
  3. Bitte husten und niesen Sie in die Armbeuge.
  4. Bitte desinfizieren Sie beim Betreten des Veranstaltungsgeländes Ihre Hände an den Desinfizierstationen. Weitere Desinfizierstationen finden Sie auf dem Veranstaltungsgelände und an den Toiletten.
  5. Wir werden vor Ort die Luca App nutzen. Bitte installieren Sie sich diese rechtzeitig, um vor Ort Wartezeiten zu vermeiden. Der Zutritt zur Veranstaltung ist nur nach erfolgreichem Einchecken per Luca App gestattet.
  6. Besucher*innen mit Covid-19-Symptomen dürfen das Veranstaltungsgelände ebensowenig betreten wie Personen, deren Kontakt zu einem Coronavirus-Patienten weniger als 14 Tage zurückliegt.
  7. Nach geltendem Stufenplan der Öffnungsschritte (nach der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg) ist derzeit keine Testpflicht für einen Veranstaltungsbesuch erforderlich.
  8. Sollte die Testpflicht wieder eingeführt werden, ist die Vorlage eines bescheinigten, tagesaktuellen, negativen PCR- oder Covid19-Schnelltest Zutrittsvoraussetzung (gilt für alle Besucher*innen ab 6 Jahren). Corona-Selbsttests werden nicht akzeptiert.
  9. Sollte die Testpflicht wieder eingeführt werden, wird außerdem für die gesamte Zeit des Festivals in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände eine Corona-Schnelltest-Station errichtet sein.
  10. Alternativ ist der Nachweis einer vollständigen Impfung zu erbringen oder dass die Besucher*in eine genesene Person im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) ist.
  11. Es gibt Toilettenwagen, keine Mobiltoiletten (sog. Dixis). Die Toiletten dürfen nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Bitte waschen Sie sich nach dem Toilettengang gründlich die Hände und nutzen die bereitgestellten Desinfektionsmittel zur Desinfektion der Hände. Es wird regelmässig von uns kontrolliert, ob Seife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher in ausreichender Menge in den Toiletten vorhanden sind. Sollte dies ausnahmsweise einmal nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an eine unserer Mitarbeiter*innen. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt und desinfiziert.
  12. Es herrscht Pflicht zum Tragen eines Mund – und Nasen – Schutzes beim Betreten und Verlassen des Geländes, beim Toilettengang und beim Kauf von Getränken und Essen. Sobald Sie Ihren Platz eingenommen haben, kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.
  13. Alle unsere Mitarbeiter*innen tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  14. Der Einlass befindet sich an der Ecke Aixer Str./Wennfelder Garten, der Auslass auf der gegenüberliegenden Seite auf der Höhe der Stirnseite der Ballspielhalle. Lageplan
  15. Der Einlass auf das Gelände beginnt i.d.R. eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, Abweichungen sind möglich.
  16. Bei Nichteinhalten der Hygienevorschriften, insbesondere Nichttragen eines Mund-Nasen-Schutzes und/oder Nichteinhaltung des Mindestabstandes machen wir vom Hausrecht Gebrauch und verweisen des Veranstaltungsgeländes.
  17. Der Veranstalter weist darauf hin, dass auch bei vollständiger Umsetzung eines angemessenen Schutz- und Hygienekonzepts sowie der Einhaltung aller gebotenen Hygienemaßnahmen eine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) oder anderen Krankheitserregern nicht vollständig ausgeschlossen werden kann.

Hygienehinweise und allgemeine Hinweise für den Besuch des Gartens auf dem französischen Platz

  1. Ab 17 Uhr öffnen unsere Essens- und Getränkestände auf dem Platz vor der Panzerhalle (französischer Platze). Der Platz vor der Panzerhalle unter den Bäumen wird während der Festivalzeit zum gastronomischen Garten mit Tischen und Stühlen (daher nachfolgend „Garten“ genannt). Ein weiterer Getränkestand befindet sich innerhalb des Veranstaltungsgeländes.
  2. Im Garten erfolgt ebenfalls Aufnahme Ihrer Daten mittels der LUCA-App Bitte haben Sie Verständnis, dass beim Betreten des Veranstaltungsgeländes ihre Daten erneut mit der LUCA-App erfasst werden müssen.
  3. Auch im Garten herrscht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Toilettengang und beim Holen von Essen und Getränken. Sobald Sie einen Platz gefunden haben, kann die Maske abgesetzt werden.
  4. Unsere Mitarbeiter:innen tragen alle einen Mund-Nasen-Schutz.
  5. Sämtliche Tische werden mehrfach täglich gereinigt und desinfiziert.
  6. Bestecke an den Essensständen bestehen aus kompostierbaren Materialien und sind Einwegbestecke. Finger food wird in Servietten oder Papiertüten serviert.
  7. Auch im Garten gilt: Die Toiletten dürfen nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Bitte waschen Sie sich nach dem Toilettengang gründlich die Hände und nutzen die bereitgestellten Desinfektionsmittel zur Desinfektion der Hände. Es wird regelmässig von uns kontrolliert, ob Seife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher in ausreichender Menge in den Toiletten vorhanden sind. Sollte dies ausnahmsweise einmal nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an einen unserer Mitarbeiter:innen. Die Toiletten werden täglich gereinigt und desinfiziert.
  8. Bitte nutzen Sie unsere mobilen Desinfektionsstationen sowohl im Garten als auch auf dem Veranstaltungsgelände und desinfizieren Sie regelmäßig ihre Hände.
  9. Wir weisen darauf hin, dass auch bei vollständiger Umsetzung eines angemessenen Schutz- und Hygienekonzepts sowie der Einhaltung aller gebotenen Hygienemaßnahmen eine Infektion des Besuchers mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) oder anderen Krankheitserregern nicht vollständig ausgeschlossen werden kann.
  10. Bei Nichteinhalten der Hygienevorschriften, insbesondere des Nichttragens eines Mund-Nasen-Schutzes und/oder Nichteinhalten des Mindestabstandes machen wir vom Hausrecht Gebrauch und verweisen des Veranstaltungsgeländes.

Hinweise zur Barrierefreiheit

Das Gelände ist komplett barrierefrei. Rollstuhlfahrer:innen und/oder Menschen mit Behinderung wenden sich wegen Tickets bitte an die Kundenhotline von eventim unter 01806 – 570070*, MO – FR von 9-17 Uhr. *(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen). Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Sonderermäßigungen

Tübingerinnen und Tübinger mit einer Schwerbehinderung und mit geringem Einkommen können in diesem Jahr kostenlos zu der Veranstaltung „TANKS-GIVING – Das Panzerhallenfestival“ kommen. Dies gilt für Personen mit einer Behinderung von mindestens 50 Prozent. 20 Prozent der Kosten übernimmt der Veranstalter, den Rest zahlt die Universitätsstadt Tübingen. Auch eine begleitende Assistenzperson erhält freien Eintritt (Voraussetzung ist das Merkzeichen B im Schwerbehindertenausweis). Wer das Angebot kostenloser Eintrittskarten nutzen möchte, kann dies an der Abendkasse unter Vorlage der KreisBonusCard und des Schwerbehindertenausweises tun.

Parkplätze

Im Französischen Viertel gibt es keine Parkmöglichkeiten. Falschparken im Viertel verteuert Ihren Besuch, da regelmäßig kontrolliert wird. Ersparen Sie sich den Ärger und nutzen Sie, sollten Sie auf ein PKW angewiesen sein, bitte den kostenpflichtigen Parkplatz gegenüber der Stadtwerke in der Eisenhutstraße (Lage) oder parken Sie am Tierheim. Oder noch besser: Nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr oder das Fahrrad! Ihr Ticket ist automatisch der Fahrschein für den gesamten Verkehrsverbund naldo. Sie müssen keinen Fahrschein lösen. Das Französische Viertel ist mit dem Bus hervorragend zu erreichen und zu verlassen.

Die Panzerhalle

Mit der 1934/35 errichteten Panzerhalle im Französischen Viertel der Stadt Tübingen entstand während der letzten Jahre ein überdachter und nach allen Seiten offener Platz. In atmosphärisch urbaner Dichte umgeben von lebendigem Alltagstrubel steht dieser überdimensionale „Pavillon“ und bietet während des Panzerhallen-Festivals und unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln immer noch Raum für 500 Plätze.